Die Software zur Roblet®-Technik

Anwendungsentwickler, Administratoren, Entwickler von Server-Modulen sollten das Roblet®-Development-Kit herunterladen.

Robotik-Enthusiasten erhalten weiterführende Software auf Basis der Roblet®-Technik von der genRob GmbH.

Da Roblet®-basierte Systeme in den allermeisten Fällen verteilt operieren, gibt es auch viele Einzelkomponenten.  Ein Neueinsteiger könnte hier rasch entmutigt sein.  Diese Problematik berücksichtigend wurde eine Lösung entwickelt:

Das Roblet®-Development-Kit (RDK)

Bei der Entwicklung von Software für und mit der Roblet®-Technik wird nur das Roblet®-Development-Kit (RDK) benötigt.  Entwickler von Roblet®-Anwendungen, d.h. Anwendungen, die Roblet®-Server nutzen, setzen den dort beschriebenen Roblet®-Klienten ein.  Entwickler, die Ressourcen über Einheiten bereitstellen wollen, setzen sich mit dem dort beschriebenen Roblet®-Server auseinander.  Administratoren werden alle Informationen zum Betrieb von Roblet®-Servern, Verzeichnissen und Vertretern ebendort finden.

Robotik

Diejenigen, die an Robotik interessiert sind, werden ein diesbezüglich beispielhaftes Roblet®-System in den Komponenten genRob®-genMap, genRob®-genSimulation, genRob®-genPath und genRob®-genView vorfinden.  Dabei handelt es sich der Reihe nach um einen Karten-Dienst, eine Roboter-Simulation, einen Bahnplaner und eine Visualisierung mit Einflußnahme.  genRob®-genMap, -genSimulation und -genPath sind Module mit passend mitgeliefertem Server (der muß also nicht extra heruntergeladen werden).  Die zugehörigen Einheiten-Bibliotheken inkl. Dokumentation sind in den entsprechenden Paketen zu finden.  Die Pakete werden von der genRob GmbH betreut.

powered by genRob®erzeugt am 25.07.2010 mit
genRob®-genSite 3.4